DIE STILLE UND SCHÖNHEIT DER NAUTUR GENIESSEN

WINTERWANDERN

In der frischen Bergluft auf präparierten Winterwanderwegen spazieren, die Aussicht auf das majestätische Bietschhorn geniessen, gemütlich in ein Bergrestaurant einkehren oder einfach nur neue Inspiration und Kraft in der verschneiten Winterlandschaft finden – das alles ist Winterwandern in Unterbäch.

Unser Ticket-Tipp

Mit der Winterwanderkarte “Rund um Visp” hast du freie Fahrt auf allen Sesselbahnen in Unterbäch, Bürchen/Törbel, Eischoll, Visperterminen und Gspon.

Tipp

AUF LEISEN SOHLEN DEN WINTER GENIESSEN

Unterbäch-Runde

Die wohl beliebteste Winterwanderroute führt vom Dorf Unterbäch, über die beliebte Brandalp bis hoch ins sonnige Ginals. Und wer es lieber etwas gemütlicher mag, kann je nach Belieben eine oder mehrere Teilstrecken mit dem Sessellift absolvieren.

DIE BELIEBTESTE WINTERWANDERROUTE IN UNTERBÄCH

Der Winterwanderweg führt von Unterbäch den Schlittelweg hoch bis zur Brandalp. Von dort aus geht der Weg weiter via Breite Stäg ins Unner Sänntum. Stärke dich unterwegs mit währschafter Hüttenkost im Resaurant Alpenrösli auf der Brandalp oder im Restaurant Ginals im Unner Sänntum.
Tipp: Die Wanderung kann mit den Sesselbahnen Unterbäch – Brandalp sowie Brandalp – Breite Stäg beliebig abgekürzt werden.
TOURENDETAILS:
  • Wanderzeit: 3h 30 (↑883m ↓106 m)
  • Route: Unterbäch – Brandalp – Breite Stäg – Unners Sänntum
  • Länge: 10.75 km
  • Technische Schwierigkeit: leicht
  • Konditionelle Anforderung: mittel

Tipp

WINTERWANDERN MIT PANORAMAGARANTIE

Panoramaweg

Ein absolutes Novum in der Schweiz ist der Panorama-Winterwanderweg. Dieser verbindet durch einen präparierten Wanderweg die fünf Gemeinden Törbel, Zeneggen, Bürchen, Unterbäch und Eischoll. Für den rund 18 km langen Winterwanderweg werden rund 5h 30 Minuten benötigt. Natürlich ist es auch möglich, nur Teilabschnittte des Weges zu laufen.

DER WOHL SCHÖNSTE WINTERWANDERWEG DER SCHWEIZ

Der Panorama-Winterwanderweg führt von Törbel, via Zeneggen, Bürchen und Unterbäch nach Eischoll. Gesäumt von den Walliser und Berner Alpen wechselt der Panoramablick stündlich. Auf knisterndem Schnee wandert man quer durch die gesamte Augstbordregion zwischen 1’480 und 1’800m ü. M. von Bergdorf zu Bergdorf. Ein einzigartiges Erlebnis hoch über dem Rhonetal. Der rund 18km lange Winterwanderweg wird während der Wintersaison mit Pistenfahrzeugen präpariert. Zudem ist er so angelegt, dass auch nur Teilstrecken davon absolviert werden können. Die einzelnen Dörfer sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

TOURENDETAILS:
  • Wanderzeit: 5h 30 (↑543m ↓547 m)
  • Route: Furen (Törbel) – Diepja – Obere Hellela (Zeneggen) – Bodmen (Bürchen) – Wiisapji – Brandalp (Unterbäch) – Breite Stäg – Seewustafel – Striigge (Eischoll)
  • Länge: 18km
  • Technische Schwierigkeit: leicht
  • Konditionelle Anforderung: mittel

UNTERBÄCH – EIN WINTERMÄRCHEN

SCHNEESCHUHTRAILS

Abseits der Pisten, wo die verschneite Winterlandschaft in der Sonne funkelt und eine tiefe Stille auf den geheimnisvollen Bergwäldern liegt, stapft man durch die weisse Märchenwelt und kommt sich dabei selbstschrittweise näher. Die Augstbordregion zählt zu den beliebtesten Schneeschuhregionen im Wallis. Zahlreiche markierte Trails in und um Unterbäch stehen zur Verfügung.